Geologie und Botanik der Asse  |  Wald- und Siedlungsgeschichte  |  ehemaliges Salzbergwerk

 

 

Natur- und kulturgeschichtlicher Erlebnispfad Asse

 

Ausgangspunkt

beim „Waldhaus Asse“ oberhalb von Wittmar

Länge

3 km oder mehr, je nach Wahl der Strecke

 

 9 Erlebnispunkte

 

Der Pfad beginnt am „Waldhaus Asse“ und führt durch die „Liebesallee“ zunächst zum Bismarckturm, der weite Ausblicke ins Harzvorland bietet.

Weiter geht es entlang des Südhanges mit Halbtrockenrasen-Vegetation und Ausblicken auf ein Gebiet, das reich an archäologischen Funden ist (jungsteinzeitliches Gräberfeld).

Ein Erlebnispunkt behandelt die Asseburg und ihre Geschichte.  

 

Der gesamte Pfad berührt zahlreiche geologische Schichten und bietet damit eine große Vielfalt an Böden, Lebensräumen, Tier- und Pflanzenwelt mit reichhaltiger Flora (Blütenpflanzen und Pilze).  

 

Der letzte Erlebnispunkt ist an der ehemaligen Schachtanlage „Asse I“ und befasst sich mit der Problematik der Atommüll-Einlagerung.