Berge  |  Kuhlen  |  Mulden  |  Bergbau

 

 

 

Der südliche Salzgitterische Höhenzug

 

In dem Heft zu diesem Geopfad finden sich genaue Informationen über das barrierearme Naturerleben.

 

Der südliche Teil des Salzgitterschen Höhenzugs befindet sich am Nordrand des Landkreises Goslar und grenzt an das Gebiet der Stadt Salzgitter, in dem sich die Fortsetzung dieses Waldrückens befindet. Er ist sowohl aus Sicht des Naturschutzes als auch der Geologie und der Landeskunde eine Besonderheit und sehr schutzwürdig.

1. Ein Profil durch den Höhenzug – der Aufschluss im Flöteberg;
2. Geologische und biologische Vielfalt: Flöteberg, Galgenberg, Grevelberg und Gipskuhle Othfresen;
3. Kunigunde – Eisenhütte und Pulverfabrik an der Innerste;
4. Die Innerstemulde;
5: Mittelwald bei Dörnten und Naturschutzgebiet Grube Barley;
6: Bergbaurelikte – die Gruben Georg-Friedrich bei Dörnten und Fortuna bei Groß Döhren;
7: Schroederstollen bei Groß Döhren – 2005 wieder geöffnet;
8: Die Eisenerzgrube Morgenstern – ein Umweltskandal.

Spezielle Tipps über Barrieren oder besondere Eignung für Familien finden Sie im Heft.